Rotkohl-Orangen-Salat

Der Winterklassiker in neuem Gewand!

Dieses Rezept habe ich in der Zeitschrift „Essen & Trinken“ (Ausgabe 2/2016) gefunden und leicht variiert. Im Original gibt es ein Topping aus Gersten-Popcorn. Das herzustellen, war mir persönlich zu aufwändig. Deshalb habe ich mich statt dessen für geröstete Pinienkerne entschieden. Auch hatte ich noch einen Chicorée im Kühlschrank und statt Kresse habe ich lieber ein paar Blätter von jungem Spinat in den Salat gegeben. Ich finde, dass sich Rotkohl, Orangen und Chicorée ganz hervorragend ergänzen. Kümmel, Ingwer und Chiliflocken sorgen für ein ungewöhnliches Aroma. Ein idealer Wintersalat für jeden Tag. Und wer noch Lust auf Fleisch hat – ein paar Lammkoteletts passen ganz exzellent.

Zutaten für vier Personen

Zutaten

400 g Rotkohl (ca. 1/2 kleiner Rotkohl)
2 Orangen
1 Chicorée
1 Hand voll grüner Blätter (z.B. von Feldsalat oder jungem Spinat)
1 Zitrone
20 g frischer Ingwer
20 g Pinienkerne
1 Tl Kümmelsaat
1 El Honig
1 Tl gekörnter Senf
2 El Weißweinessig
3 El Traubenkernöl
3 El Olivenöl
Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Und so geht’s

Als erstes rühre ich 2 El Weißweinessig, 1 El Zitronensaft, 3 El Traubenkernöl, 3 El Olivenöl, 1 El Honig, 1 Tl Senf zu einer cremigen Vinaigrette, die ich mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecke. Dazu kommt noch etwas Kümmel und fein gehackter Ingwer.

Vinaigrette rühren

Den Rotkohl schneide ich längs in Viertel. Den harten Strunk entferne ich. Nun hobel ich den Rotkohl direkt in die Vinaigrette und rühre gründlich um. Im Vinaigrettebad lasse ich die Rotkohlstreifen bis zum Servieren durchziehen, also etwa 15 bis 20 Minuten.

Rotkraut fein hobeln

Die Orangen kappe ich an den Polen und schneide mit einem scharfen Messer von oben nach unten, der Rundung folgend, die Schale weg. Nun kann ich zwischen den Trennhäuten ganz leicht die Filets herausschneiden, die ich zunächst beiseite stelle. Den Orangensaft fange ich auf und gebe ihn zum Rotkohl dazu.

Orangen filetieren

So, nun muss ich nur den Chicorée putzen und in Streifen schneiden, die Spinatblätter wasche ich gründlich ab und trockne sie mit Hilfe der Salatschleuder. Die Pinienkerne röste ich in einer Pfanne ohne Fett goldbraun.

Salat umrühren
Chicorée und Spinatblätter gebe ich zum Salat und mixe ihn gründlich durch. Nun muss ich ihn nur  noch mit den Orangenfilets auf einem Teller anrichten und die Pinienkerne darüber streuen.

fertiger Teller

Fertig ist ein toller Wintersalat, der außerdem noch supergesund ist und schön aussieht!

Advertisements

4 Gedanken zu “Rotkohl-Orangen-Salat

  1. Sandra schreibt:

    Schon allein durch die herrlichen Farben bekomme ich Appetit! Chicoree mit Orangen mache ich immer mal wieder, Rotkohl passt bestimmt auch noch super dazu – wird ausprobiert!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s